Für den ersten Versuch einer Zughundeprüfung in Österreich legte ich zu den von mir zusammengestellten Prüfungsunterlagen auch ein Blatt mit Zuggeschirren aus alten Büchern bei sowie auch eine Abbildung von einem heute gebräuchlichen Wagengeschirr aus Amerika.
Info betreffend Zuggeschirr!!
Das amerikanische Zuggeschirr - entwickelt und erprobt von einem Biologen - war bereits beim Heanabockziehen von den Neufundländern in Verwendung, jedoch noch nicht gepolstert und nur mit 2 cm breiten Gurten. In allen alten Schriften wird jedoch die Breite der Lederriemen mit 4 cm angegeben, was eindeutig für das Zugtier besser ist.
Heute sind die amerikanischen Wagengeschirre schon in verschiedenen Ausführungen erhältlich.
Eine Verbesserung des Wagengeschirres in bezug auf den Sitz der Landenhalterung betreffend der Anatomie des Hundes, nämlich die erforderliche Rippenfreiheit, ist mit dem Pulmetgeschirr gewährleistet, welches in Zusammenarbeit mit Zughundefreunden aus Deutschland zustande kam.


Diese Homepage wurde mit dem Internet Designer von ViennaSoft erstellt.
Dieses und weitere kostenlose Programme finden Sie auf
www.viennasoft.eu